Love and Confess [Buchempfehlung]

Foto 04.02.16, 11 23 18

“There are people you meet that you get to know, and then there are people you meet that you already know.”

 

Titel: Love and Confess

Autorin: Colleen Hoover

Preis: 12,95 €

Seiten: 400

Neugierig? Kaufen

Trailer (von einem Fan, ich fand den Trailer echt gut!)

Klappentext:

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

Darum geht’s und meine Meinung:

Love and Confess ist das erste Buch, was ich von Colleen Hoover gelesen habe. Schon vorher habe ich mitbekommen, wie alle immer über ihre Bücher schwärmen und deshalb wollte ich auch unbedingt mal wissen, was sie macht, dass alle ihre Bücher so lieben. Jetzt weiß ich es. Also ich weiß nicht genau was sie macht, aber ich weiß wieso alle sie so lieben.

Love and Confess ist nicht einfach irgendeine Liebesgeschichte, die du ließt und nach zwei Tagen wieder vergessen hast. Es sein denn du kannst eine Geschichte vergessen, die dich durch alle erdenklichen Gefühlslagen geschickt hat. Verwirrung, Ergriffenheit, Wut, Liebe, Verzweiflung, Abscheu, Trauer … all das und noch viel mehr habe ich mindestens einmal während dem lesen gespürt. Schon der Prolog hat mich beinahe zum weinen gebracht. Das ist glaube ich auf jeden Fall eine der Dinge, die Colleen Hoovers Bücher so besonders macht. Aber daneben bewundere ich sie auch für ihre Idee hinter der ganzen Geschichte. Am Anfang des Buches ist man ziemlich lange ziemlich verwirrt. Wieso geht Auburn zu einem Anwalt? Woher kennt Owen Auburn? Wieso fühlt sich Auburn in Dallas so unwohl? Das sind nur ein paar der Fragen, die mir immer wieder durch den Kopf geschossen sind. Auburn und Owen haben beide eine Menge Geheimnisse, die sie sich nicht nur gegenseitig sondern auch dem Leser verschweigen. Das gibt dem Buch eine unglaubliche Spannung, so dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen (ich selber hatte das Buch in knapp 24 Stunden durch).

Über die Geschichte selber möchte ich nicht zu viel verraten, da ich der Meinung bin, dass man das Buch einfach selber lesen muss. Trotzdem stelle ich euch kurz die beiden Hauptcharaktere Auburn und Owen vor. Auburn ist sehr verschlossen und gibt nicht viel über sich preis. Das macht sie zu einer sehr interessanten Persönlichkeit. Manchmal ist sie zu tiefst betrübt über ihr Leben und dann wieder total lebensfroh. Dadurch ist sie noch schwerer durchschaubar. Ziemlich lange wird der Leser über ihr Geheimnis im unklaren gelassen, was dem Buch viel Spannung verleiht. Eines Abend lernt sie dann den freundlichen und offenen Künstler einer Galerie kennen: Owen. Bei diesem fühlt sie sich direkt wohl und vertraut. Owen lässt sich beim malen seiner Gemälde von anonymen Geständnissen inspirieren. Diese sind laut Colleen Hoover alle echt und wurden ihr von LeserInnen zugeschickt. Die Idee mit den Geständnissen hat mir unglaublich gut gefallen. Viele Geständnisse fand ich sehr berührend und die abgedruckten Bilder dazu sind einfach toll! So etwas macht eine Geschichte für mich noch viel intensiver und echter. Die beiden Hauptcharaktere habe ich fest in mein Herz geschlossen und während dem lesen habe ich richtig mit den beiden mitgefiebert. Vor allem Owen ist einfach toll!

„Kann es sein, dass dich der Himmel schickt?“

Das Schicksal spielt in Love and Confess ebenfalls eine große Rolle. Darüber möchte ich nicht zu viel verraten, aber so viel sei gesagt: Dass die beiden denselben zweiten Vornamen haben ist nich der einzige, unwahrscheinliche Zufall. Was Colleen Hoover sich da schlussendlich ausgedacht hat, hat mich sehr berührt.

Insgesamt ist Love and Confess ein unglaubliche tolles, gefühlvolles Buch, was man einfach gelesen haben muss. Mir fällt es ehrlich gesagt schwer über diese Geschichte zu schreiben, weil ich das was ich gefühlt habe nicht so einfach in Worte fassen kann. Ich hoffe sehr, dass ich euch trotzdem etwas für diese Geschichte begeistern konnte, weil sie für mich wirklich einmalig ist. So viel Spannung, Verwirrung verbunden mit Liebe und Kreativität finde ich selten in einem Buch. Also somit eine absolute Leseempfehlung!

 

Bewertung:

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

Also ab in die Buchhandlung mit euch! 😜❤️

Bis zum nächsten Mal!

~ L

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Love and Confess [Buchempfehlung]

  1. Ich habe schon lange überlegt, ob ich mir ein Buch von Colleen Hoover kaufen soll, da ja alle total von ihr schwärmen. Die Reihe um Will und Layken interessiert mich auch richtig, aber irgendwie habe ich sie mir nich nicht gekauft… Aber jetzt hast du mich sooo neugierig auf Love and Confess gemacht, dass es jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste steht!!!
    Außerdem ist die Rezension total cool geschrieben!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s