L’s LESEMONAT Mai: Maybe Someday, Ein ganzes halbes Jahr, Das also ist mein Leben & mehr

Hallo ihr lieben 👋 Ich hatte Lust euch diesen Monat mal hier auf unserem Blog meinen Lesemonat zu zeigen und zusätzlich jedes Buch kurz zu rezensieren. Insgesamt habe ich im Mai 6 Bücher gelesen und mit einem weiteren angefangen. Auf 3.154 Seiten bin ich diesen Monat gekommen, womit ich wirklich sehr zufrieden bin! Durch die ganzen Feiertage hatte ich natürlich nochmal deutlich mehr Zeit zum lesen und die habe ich auch genutzt. Ein Highlight für diesen Monat kann ich leider gar nicht festlegen, denn ich habe alle Bücher bis auf eines mit 10/10 bewertet! Es hat mich echt gefreut so viele tolle Geschichten gelesen zu haben, die jetzt auch alle zu meinen Lieblingsbüchern gehören ❤ Die Bücher stelle ich euch übrigens in der Reihenfolge, wie ich sie gelesen habe vor. So aber jetzt erstmal viel Spaß mit meinem Lesemonat Mai! ❤

 

EIN GANZES HALBES JAHR von Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

Klappentext:  

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Meine Meinung:

Der Lesemonat Mai ging auf jeden Fall schonmal sehr emotional los! Ein ganzes halbes Jahr hat mich komplett überrascht und umgeworfen. Jojo Moyes hat eine unglaublich schöne, aber auch furchtbar traurige Liebesgeschichte geschrieben, die mir das Herz zerrissen hat und mich zum weinen brachte. Lou und Will sind zwei tolle Protagonisten, die sich beide im Laufe der Geschichte entwickeln und verändern. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Geschichte dabei sehr realistisch geblieben ist und zeigt, dass im Leben nun mal nicht immer alles so läuft, wie man es möchte. Ein ganzes halbes Jahr hat mich mitten ins Herz getroffen, mich glücklich, entsetzt, wütend und traurig gemacht und mich gelehrt, dass es nicht selbstverständlich ist morgens aufzustehen und das zu tun was man möchte und Liebe manchmal nicht genügt.

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

ENGEL DER NACHT von Becca Fitzpatrick

Engel der Nacht

Klappentext:

Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?

Meine Meinung:

Der Klappentext von Engel der Nacht hat mich sehr angesprochen, weshalb ich es vor einigen Monaten im Zuge meiner ersten medimops Bestellung kaufte. Sexy, geheimnisvolle Badboys gefallen mir normalerweise sehr gut und ich hatte gehofft, dass Patch ebenfalls so ist. Leider hat mich das Buch aber etwas enttäuscht. Die Idee mit den Engel hat mir gut gefallen und auch der Gedanke dahinter. Allerdings war die Geschichte bis auf das Ende sehr lang widrig und in dem Sinne unbefriedigend, als dass Nora nur sehr langsam in ihren „Ermittlungen“ weiter kam. Das komische war, dass das Buch bis auf die Sache mit den Engeln auch eher etwas von einem Krimi hatte, nur leider eben nicht so spannend war. Die Auflösung des ganzen fand ich dann auch etwas unlogisch. Patch war auch nicht so der erhoffte sexy Badboy. Also Badboy schon (mir war er echt ziemlich gruselig), aber ihm fehlte das gewisse Etwas. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden kam für mich aus dem nichts und hatte wenig Sinn. Insgesamt fand ich die Idee der Geschichte gut, das Ende war auch sehr spannend und auch die Atmosphäre der Geschichte gefiel mir, nur war es oft sehr lang widrig und die Liebesgeschichte kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

💜💜💜💜💜💜 / 10

MAYBE SOMEDAY von Colleen Hoover

Maybe Someday

Klappentext:

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Meine Meinung:

Colleen Hoover you did it again! Maybe Someday ist, wie wir es von Colleen Hoover kennen, eine sehr berührende, spannende und wunderschöne Liebesgeschichte. Die Protagonisten, besonders Ridge, sind unglaublich toll und liebenswürdig und ich hab die beiden fest in mein Herz geschlossen. Das Buch hatte ich innerhalb zwei Tagen durch, weil es so spannend und mitreißend ist, dass ich das Gefühl hatte erst nach der letzten Seite wieder Luft holen zu können. Die Songs, die CoHo für das Buch geschrieben und vertonen lassen hat sind wunderschön und passen perfekt zu der Geschichte. Die Entwicklung der Handlung hat für mich Sinn ergeben und war meiner Meinung nach auch realistisch. CoHO hat die Situation gut gelöst, was ich anfangs nicht für möglich gehalten hätte. Mir hat es ebenfalls gefallen, dass MS eine sehr außergewöhnliche Liebesgeschichte ist und die Tatsache, dass Ridge eine Andere liebt den Roman aus der Riege der kitschigen Liebesgeschichten heraus gerissen hat. Maybe Someday hat mich in seinen Bann gezogen, bis zum Schluss und darüber hinaus nicht losgelassen und mir gezeigt, dass wir gegen unsere Gefühle machtlos sind.

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

DAS ALSO IST MEIN LEBEN von Stephen Chbosky

Das also ist mein Leben

Klappentext:

Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Meine Meinung:

Das also ist mein Leben ist meiner Meinung nach ein sehr besonderes Buch. Zugegebenermaßen fand ich die Geschichte anfangs, ich würde nicht sagen langweilig, aber eben nicht so besonders spannend. Mit der Zeit habe ich dann aber erkannt, dass sich dieser Roman nicht an einem Tag lesen lässt, sondern man sich auf die Geschichte einlassen muss. So habe ich dann immer mal wieder ein paar Seiten gelesen, was mir Zeit brachte zwischendurch über das Geschehene nachzudenken. Zu einer Sache hat mich das Buch nämlich auf jeden Fall gebracht: zum nachdenken. Charlie ist ein sehr besonderer Protagonist. Seine Gedanken und seine Sichtweise auf unsere Gesellschaft hat mir aus der Seele gesprochen und ich habe in ihm eine Art Verbündeten gefunden. Im Verlaufe des Buches verändert sich Charlie und er sammelt viele Erfahrungen, die auch wenn sie nicht immer positiv sind, für mich zu der Geschichte fest dazugehören. Ich finde es bemerkenswert, wie Charlie mit den Dingen, mit denen er konfrontiert wird umgeht. Der gesamte Roman besteht aus Briefen, die Charlie an einen unbekannten Freund schreibt. Das half mir noch besser ihn zu verstehen und machte das ganze noch realistischer und eingängiger. Denn ich glaube nicht, dass Charlie der einzige ist, dem es so geht! Das also ist mein Leben erzählt mit viel Tiefgang von einem Jungen, der versucht seinen Platz in unserer Gesellschaft zu finden und sein erstes Jahr in der Highschool zu meistern. Charlie ist für mich wie ein Freund geworden, bei dem ich das Gefühl habe ihn wirklich zu kennen.

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

HARRY POTTER UND DER GEFANGENE VON ASKABAN von JK Rowling

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Klappentext:

Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Meine Meinung:

Zu Harry Potter muss ich denke ich nicht viel sagen, denn ich habe die begründete Vermutung, dass ich fast die einzige bin, die noch nicht alle Teile dieser tollen Reihe gelesen hat. Wie die anderen beiden Teile auch, hat mir der dritte Band der HP Reihe sehr sehr gut gefallen. Harry, Hermine, Ron, Dumbledore, Hagrid … sind alles so wunderbare Charaktere, die ich fest in mein Herz geschlossen habe. Ich liebe es, dass JK Rowling ihre Geschichte so detailreich erzählt und sich immer wieder neues einfallen lässt. Die Atmosphäre auf Hogwarts ist wirklich einmalig und wenn ich HP lese habe ich das Gefühl, mit Harry und CO gemeinsam den Geheimnissen der Zauberwelt auf den Grund zu gehen. Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber es gibt so Bücher bei denen hat man richtig Spaß beim lesen. Es ist nicht so, dass man unbedingt ganz schnell weiter lesen will, um zu wissen was passiert (liegt vielleicht auch daran, dass ich den Film schon kannte), sondern man lässt sich extra Zeit beim lesen und genießt jedes Wort. Das ist auf jeden Fall bei mir immer bei HP so! Auch dieser Harry Potter Teil konnte mich wieder vollends in seinen Bann ziehen, ich hatte das Gefühl bei den Geschehnissen dabei zu sein und die Charaktere zu kennen und ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es weiter geht!

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

HARRY POTTER UND DER FEUCHERKELCH von JK Rowling

Harry Potter und der Feuerkelch

Klappentext:

Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch-Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Meine Meinung:

Auch dieser Harry Potter Teil war mal wieder ein volles Vergnügen! Besonders die Quidditch-Weltmeisterschaft und das Trimagische Turnier haben mir soo gut gefallen!! Auch die Freundschaft, die sich zwischen Harry und Sirius entwickelt fand ich unglaublich süß. Die beiden zusammen sind einfach toll ❤ Bis einschließlich dem 4. Teil habe ich vor dem lesen erst den Film gesehen. Und ich finde besonders bei diesem Band merkt man, dass (so toll die Filme auch sind) man in einem Film niemals alles so rüber bringen kann, wie in einem Buch. Den Film hatte ich vorher sogar zwei Mal gesehen, trotzdem habe ich mir nicht mal die Namen der Richter oder der Teilnehmer des Turniers von den anderen Schulen gemerkt. Im Buch lernt man die ganzen Charaktere viel besser kennen und versteht auch die Zusammenhänge besser. Zumindest war das bei mir so. Und obwohl ich die Geschichte ja eigentlich schon so ungefähr kannte, war es richtig spannend, weil ich aus dem Film einfach nicht so viel behalten habe. Das Buch ist zwar direkt mal fast doppelt so dick, wie sein Vorgänger und trotzdem hatte ich es in weniger als einer Woche durch, da es einfach so gut ist! Ich hab mich zwar lange dagegen gewehrt Harry Potter zu lesen, aber auch dieser Teil hat mir wieder bestätigt, dass das ein dummer Fehler von mir war und jeder diese Bücher voller Magie, Spannung, Freundschaft und Geheimnissen lesen sollte!

💜💜💜💜💜💜💜💜💜💜 / 10

HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX von JK Rowling

Harry Potter und der Orden des Phönix

Klappentext:

Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – Warum schreiben seine Freunde Ron und Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind und sich unaufhaltsam über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann … Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch noch nicht komplett gelesen, aber ich dachte ich bringe es einfach trotzdem in den Lesemonat mit ein. Die 258 Seiten, die ich bis jetzt gelesen habe, gefallen mir aber auf jeden Fall wieder sehr gut! Das ist der erste HP, bei dem ich vorher nicht erst den Film gesehen habe. Dementsprechend ist die Geschichte natürlich noch etwas spannender, weil ich gar nicht weiß was jetzt alles noch passiert. Außerdem gefällt es mir richtig gut, dass man in diesem Band wirklich merkt, wie Harry älter wird. Das finde ich sehr spannend, diese Entwicklung mitzubekommen. Wie gesagt gefällt mir auch der 5. Band bis jetzt wieder sehr gut und ich bin soo gespannt, wie es weiter geht!

Das waren jetzt alle Bücher, die diesen Monat gelesen habe. Ich hoffe sehr, dass euch der Beitrag gefallen hat! Wie fändet ihr es, wenn ich so etwas öfter mache? ❤ Und wie viel habt ihr so diesen Monat gelesen? 🙂

Bis zum nächsten Mal!

~ L

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s